Essenbestellung:
 

Leitfaden für das Lernen Zuhause
Leitfaden_fr_Eltern_Schlerinnen_und_Schl[...]
PDF-Dokument [481.8 KB]
Über uns-Flyer
Flyer_2017_print.pdf
PDF-Dokument [1.8 MB]

Oberschule Wathlingen
mit gymnasialem Zweig
Kantallee 10
29339 Wathlingen

 

Telefon

05144 4940-0

 

Unsere Sekretariatszeiten

Montag-Donnerstag
7.30 Uhr-15.30 Uhr

Freitag
7.30 Uhr-13.30 Uhr


Nutzen Sie auch unser Kontaktformular.



 

Du bist Besucher Nr.:

Vorlesewettbewerb an der Oberschule Wathlingen

Bundesweit nehmen jedes Jahr etwa 600.000 Schülerinnen und Schüler am Vorlesewettbewerb des deutschen Buchhandels teil. Im Dezember jährte sich dieser größte und traditionsreichste Schülerwettbewerb Deutschlands nun zum 63. Mal und auch die Oberschule Wathlingen machte wieder mit. Schulsiegerin wurde diesmal die Schülerin Selin Su Alyaz aus der 6e.

 

In den vorausgegangenen Wochen wurde im Deutschunterricht fleißig vorgelesen und in jeder Klasse der/die beste Vorleser/in ermittelt. Jeder Schüler/Jede Schülerin musste dabei etwa drei Minuten aus einem selbst gewählten Text lesen. Die Jury, die sich aus den Mitschülerinnen und Mitschülern und der Lehrkraft zusammensetzt, bewertete jede Leseprobe nach bestimmten Kriterien und wählte schließlich den Klassensieger/die Klassensiegerin. Das machte viel Spaß und es gab gute Anregungen zum Lesen vieler neuer Bücher.

 

Am 8. Dezember traten nun die fünf Klassensieger/innen Alan Uca (6a), Lina Desch (6c), Maddox Hanser (6d), Selin Su Alyaz (6e) und Nora Ast (6f) beim Schulentscheid gegeneinander an. Es musste ein Abschnitt aus einem selbst gewählten Buch gelesen werden und nun zusätzlich auch ein ungeübter fremder Text. Die Jury bestand diesmal aus Lehrkräften, dem Schulsieger des letzten Jahres und der Schülersprecherin der Oberschule. Die Teilnehmer/innen gaben ihr Bestes, so dass es die Jury nicht leicht hatte. Schließlich konnte man aber Selin Su Alyaz aus der 6e zum Schulsieg gratulieren. Neben der offiziellen Urkunde erhielt die Sechstklässlerin einen Buchpreis. Im Februar wird Selin die Oberschule Wathlingen beim Kreisentscheid in Celle vertreten. Wir drücken die Daumen!

Schulsiegerin Selin Alyaz (Bild: privat) 1
Alan, Lina, Maddox, Nora und Selin 1

Vieles scheint vergessen…

An einem Sonntag – einem grauen Novembermorgen – finden sich der Wathlinger Bürgermeister Herr Harms, die Bürgermeisterin der Samtgemeinde Frau Sommer, Vereinsvorsitzender Udo Dolla, Pastor Schultheiß und viele andere am Mahnmal hinter dem Rathaus in Wathlingen zusammen.

 

Neben diesen namenhaften Personen sind da aber auch viele Jugendliche: Zwölf Schülerinnen und Schüler der 10. Hauptschulklassen stehen nacheinander am Mikrofon.

 

Und während die Blätter der umliegenden Bäume still zu Boden fallen, spricht ein Schüler: „Heute ist wieder Volkstrauertag. Der Tag, an dem wir aller Opfer der Kriege gedenken. Ein stiller Tag. Ein Tag, an dem uns die Toten mahnen, nichts und niemanden zu vergessen.“

 

Im Unterricht hatten sich die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit den Lehrerinnen Frau Szameit und Frau von Uslar mit dem Volkstrauertag beschäftigt. Sie hatten sich damit auseinandergesetzt, was das eigentlich ist, dieser Volkstrauertag. Vor allem aber sind sie der Frage nachgegangen: Was hat das mit uns heute zu tun?

 

Der Volkstrauertag ist ein staatlicher Gedenktag, an dem an die Opfer von Gewalt, Krieg, Verfolgung, Terrorismus, Hass sowie an ihre trauernden Angehörigen erinnert wird. Und da in vielen Ländern Gewalt, Krieg, Verfolgung und Terrorismus zum Alltag gehören, war für die Jugendlichen schnell klar, dass dieser Tag einen großen Bezug zur Gegenwart hat. In enger Abstimmung mit Pastor Schultheiß haben sie Texte, Gedichte und Gedanken vorbereitet und in einem allgemeinen sowie einem gottesdienstlichen Teil vorgetragen. Nicht nur die Schülerinnen und Schüler selbst, auch alle anderen Anwesenden sind von den Beiträgen ergriffen und berührt.

 

Einige Tage nach dem Volkstrauertag kommt Pastor Schultheiß in den Unterricht. Er spricht mit den Jugendlichen über die Beiträge und warum es ihn beeindruckt, dass sie an der feierlichen Begehung dieses Tages teilgenommen haben. Denn ihre Teilnahme war keine Pflichtveranstaltung, kein von der Schule aufgezwungenes Mitmachen. Es war freiwillig!

 

Und in einem vertrauensvollen Gespräch öffnen sich die Schülerinnen und Schüler und berichten von eigenen Erfahrungen mit Gewalt, Trauer und Verlust. Und sie stellen fest: Es tut gut, sich in Gemeinschaft zu erinnern. So wie eine Schülerin es am Volkstrauertag in Worte gefasst hat:

„Gedenken heißt, wir haben euch nicht vergessen, wir wollen aus der Vergangenheit lernen, den Mut aufbringen, es nie wieder zuzulassen.“

Das ist unsere Schule

Als moderne Schule in Wathlingen unterrichten wir unsere Schülerinnen und Schülern nach zeitgemäßen Unterrichtsprinzipien, um deren individuellen Lernbedürfnissen gerecht zu werden sowie Teamgeist und soziale Verantwortung ausbilden zu können. Unser nach aktuellen Maßstäben renoviertes Schulgebäude ausgestattet mit zweckmäßigem Mobiliar und modernster Technik in den Klassenräumen ermöglicht es, verschiedene Unterrichtsarrangements flexibel zu gestalten. Erfahren Sie mehr über unsere Schule!

Schulfächer

Wir vermitteln unseren Schülerinnen und Schülern in allen Fachbereichen, egal ob Haupt- oder Nebenfach, das entsprechende Fachwissen.

Arbeitsgemeinschaften

Ob Naturwissenschaften, Sport oder Musik: In unseren Arbeitsgemeinschaften können Schülerinnen und Schüler ihre Interessen vertiefen und Erlerntes praktisch anwenden.

Zusatzangebote

Bei uns endet die Förderung unserer Schülerinnen und Schüler nicht mit dem Unterrichtsende. Wir bieten darüber hinaus zahlreiche Projekte.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2020 Oberschule Wathlingen